MassiveAir Cooling Mods

Vergesst es, einfach nur irgendwelche Öffnungen in das Gehäuse der PS4 zu schneiden. Das stört erheblich das bestehende Kühlsystem der Konsole und erhöht unnötig das Betriebsgeräusch. Woran das liegt? Das könnt ihr ganz unten auf dieser Seite nachlesen. MassiveAir verwendet nur erprobte Cooling Mods, welche messtechnisch nachweisbare und hörbare Verbesserungen bei der Lautstärke der PS4 erzielen. Mehr Informationen dazu gibt es im Bereich Messergebnisse.


Abdeckung der Vertiefung zwischen Lüfterrad und Kühlkörper

Abdeckung der Vertiefung zwischen Lüfterrad und Kühlkörper

In einem Bereich zwischen dem Lüfterrad und der Kühlkörperbasisplatte weist die Mainboard-Abdeckung eine große Vertiefung auf. Die strömende Luft verwirbelt darin sowie beim Übergang in den Kühlkörper, sodass der gesamte Luftstrom erheblich gestört wird. Durch eine passgenaue Abdeckung wird die Luft direkt in die Kühllamellen geleitet, was die Kühlwirkung deutlich verbessert.



Erweiterung des Kühlkörpers mit Kupferplatten

Auf einer Seite des Kühlkörpers gibt es einen großzügigen Hohlraum, in welchem sich Teile der beiden Heatpipes befinden. In diesem Bereich kann strömende Luft die Kühllamellen umgehen, wodurch sie kaum zur Kühlung beiträgt. Durch den Einbau von Kupferplatten werden neue wärmeübertragende Oberflächen geschaffen und die Kühlleistung steigt erheblich an. Die Platten werden auf Maß angefertigt und direkt an den beiden Heatpipes fixiert. Dadurch nehmen sie viel Wärme auf und geben diese an den Luftstrom weiter.

Kupferplatten am Kühlkörper


Freilegen und Kühlen des HDMI Transmitters

Kühlkörper auf dem HDMI Transmitter

Die Drehzahlsteuerung des Lüfters erfolgt über zwei Temperatursensoren auf dem Mainboard. Einer sitzt in der APU und einer im HDMI Transmitter. Der HDMI Transmitter ist ein Mikroprozessor auf der Oberseite des Mainboards. Die Lüfterdrehzahl wird dabei immer so hoch eingestellt, dass beide Komponenten ausreichend gekühlt werden. Um die Kühlung des HDMI Transmitters zu erhöhen, wird er komplett freigelegt und mit einem eigenen Minikühlkörper aus Kupfer versehen. Er senkt die Temperatur an dieser Stelle des Mainboards und verringert dadurch die erforderliche Lüfterdrehzahl.



Verwendung einer hochqualitativen Wärmeleitpaste

Zu jeder Umbaumaßnahme im Inneren der PS4 gehört wie selbstverständlich die Befreiung der Hardware von Staub und das Erneuern der Wärmeleitpaste auf der APU. Bei der Herstellung der Playstation wird die Wärmeleitpaste nur sehr grob aufgetragen. Noch dazu ist sie von geringer Qualität und verhärtet mit der Zeit. Es sind immer höhere Lüfterdrehzahlen erforderlich, um die Kühlung aufrecht zu erhalten. Durch das gut dosierte und gleichmäßig dünne Auftragen einer hochqualitativen Wärmeleitpaste wird die Wärmeleitung von der APU in den Kühlkörper wesentlich verbessert.

APU mit neuer Wärmeleitpaste


Hinweis: Für alle Umbaumaßnahmen müssen zunächst die Sicherheitssiegel an den Gehäuseschrauben entfernt werden, wodurch der Gewährleistungsanspruch erlischt. MassiveAir empfiehlt daher einen Umbau erst nach Ablauf der 12 monatigen Gewährleistungsfrist ab Kaufdatum.


Wichtig!

Warum verschlechtern zusätzliche Gehäuseöffnungen die Kühlung der PS4?

Das Schneiden, Bohren und Fräsen von Gehäuseöffnungen ist eine häufig angewandte Methode zur Verringerung des Betriebsgeräusches. Durch die zusätzlich angesaugte Luft soll die Konsole besser gekühlt werden. Doch Achtung!

Gehäuseöffnungen aller Art und sogar das

Betreiben der PS4 ohne Gehäuse sind

kontraproduktiv. *

Sie erhöhen die Lüfterdrehzahl und damit auch die Lautstärke der Konsole. Selbst eine kleine Bohrung von 7 mm Durchmesser lässt bereits das Betriebsgeräusch messbar ansteigen. Woran liegt das? Der Lüfter saugt sich kühle Luft normalerweise an den vorhandenen Lüftungsschlitzen durch das gesamte Gehäuse an, wobei automatisch auch die Oberseite des Mainboards durch einen stetigen Luftstrom ausreichend gekühlt wird (nachzulesen im Bereich Kühlsystem der PS4). Zieht der Lüfter seine Luft stattdessen durch zusätzlich geschaffene Öffnungen, wird die Kühlung auf der Oberseite der PS4 stark vernachlässigt, da dort die Luft steht und sich die Wärme staut. Der HDMI Transmitter und sein Temperatursensor werden zu warm und die Lüfterdrehzahl steigt an.

 

* Eine Ausnahme gibt es allerdings: Ist die Wärmeleitpaste auf der APU veraltet oder falsch aufgetragen, kann eine Gehäuseöffnung tatsächlich helfen, die PS4 etwas leiser zu machen. Die Resultate sind aber nicht mit den oben dargestellten Cooling Mods  von MassiveAir vergleichbar.